Ubuntu als Betriebssystem

Ubuntu als Hauptbetriebssystem

Ubuntu Logo baluNachdem ich Windows XP durch Windows 7 ersetzte, hatte ich sehr große Probleme, die importierten Daten zu bearbeiten. Auch konnte ich einige .ini-Dateien nicht mehr ändern.

Das war genau der Zeitpunkt, an dem ich mich entschied, komplett auf Linux umzusteigen. Aus Sicherheitsgründen löschte ich die Windows 7 Installation nicht. Genau wie die Windows XP vorher, wurde diese eingelagert.

Ich kaufte also eine neue, größere Festplatte und installierte Ubuntu Gnome. Die Installation ging sehr zügig mit allen Updates vonstatten. Ich stellte mir dann den Desktop nach meinen Wünschen ein. Nun noch ein paar nützliche Programme installieren und dann die Daten importieren. Soweit ging das alles sehr schnell und problemlos voran.

Dann importierte ich die Daten und hatte auch innerhalb von kurzer Zeit Zugriff auf diese. Natürlich war es dann doch ein längerer Prozess, bis ich alles so eingerichtet hatte, wie ich es mir vorgestellt hatte. Aber es funktionierte soweit alles wunderbar.

Nun installierte ich noch die benötigte Hardware, wie Drucker und Scanner. Drucker ging problemlos, jedoch beim Scanner, musste ich dann ein bisschen recherchieren.

Große Vielfalt an Programmen

Es machte mir die ganze Zeit danach sehr viel Spaß, verschiedene Designs oder alle Arten von Programmen, zu testen. Dementsprechend dauerte es auch nur knapp drei Monate bis ich den „PC“ derart zugemüllt hatte, dass sich eine Neuinstallation anbot.

Neuinstallation

Bevor ich aber die Neuinstallation angehen wollte, holte ich mir Informationen, wie man am besten die Daten, auch Programmdaten, sichert. Nachdem ich einen Bericht im Forum von Ubuntuuser.de gelesen hatte, war das einfach zu bewerkstelligen. Einfach alles Benötigte im „home“ Verzeichnis speichern und nach frischer Installation wieder zurück kopieren. Ich befolgte die Vorgehensweise und hatte nach gut 3 Stunden wieder einen PC, mit allen Daten und Programmen, die ich benötigte. Super schnell und super einfach!

Posted in Mein Blog, Mein Linux.