Was ist Double Opt-in

Double Opt-in

In letzter Zeit stößt man immer häufiger auf den Begriff „Double Opt-in“. Im Marketing beschäftigte Leute, wissen normalerweise um die Bedeutung dieses Begriffes. Auf jeden Fall sollten diese es wissen! Aber mittlerweile betreiben viele ein Business übers Internet, wie zum Beispiel Affiliates. Diese nutzen auch den Double Opt-in, um Werbung zu treiben. Es geht also oftmals nicht nur um einen Newsletter.

Was ist Double Opt-in?

viele_MailsDarunter versteht man, dass auf eine Anmeldung eines Interessenten, zum Beispiel über ein Kontaktformular, diese Anmeldung von dem Interessenten zusätzlich bestätigt werden muss, um weitere E-Mails senden zu dürfen. Folgendes Vorgehen findet dabei statt:

Interessent meldet sich über ein Kontaktformular auf einer Website an. Er erhält dann eine E-Mail (Pflicht) mit seinen angegebenen Daten und muss nun durch das Anklicken eines Links, sein Interesse bestätigen. Dadurch erteilt er sein Einverständnis an den Betreiber der Webseite. Dieser darf nun seinen Newsletter versenden.

Soweit ist alles in Ordnung! Interessent wird Abonnent und erhält regelmäßig einen Newsletter vom Betreiber.

Was passiert nun oft?

Aber oftmals passiert dann folgendes:
Der Betreiber versendet nicht nur den Newsletter an den Abonnenten sondern auch Werbung für alles Mögliche! Oftmals auch unter anderen Identitäten. Damit endet allerdings die Legalität! Dieser Missbrauch findet leider massenhaft statt und nur die wenigsten wissen dann woher und warum diese Werbe-E-Mail im Postfach landet. Dass dieses sehr lästig ist, muss wohl nicht extra betont werden.

Was kann man tun?

Im Prinzip kann man sich austragen, damit man keine E-Mails mehr erhält. In jeder dieser gesendeten E-Mails muss ein Austrage-Button enthalten sein. Falls kein Button enthalten ist oder beim Versuch sich auszutragen eine Error-Seite erscheint, dann diese Mails immer als Spam deklarieren oder die gesamte Domain sperren (Blacklist). Das kann man im E-Mail Account tun. Passiert das oft genug, dann landet diese Adresse oder Domain beim Provider (z.B.: gmx.de, web.de) auf der Blacklist.

Was ist legal?

Kommen die E-Mails von der gleichen Domain, sind personalisiert (Versender), enthalten einen Hinweis auf das Impressum und handeln von dem ursprünglichen (Grund-) Thema, ist das legal und auch auf jeden Fall in Ordnung.

Veröffentlicht in Mein Blog und verschlagwortet mit , .