Bluescreen durch Troubleshooter

FALSCHER BLUESCREEN DURCH MALWARE TROUBLESHOOTER

Die Malware Troubleshooter sorgt momentan für Gefahr im Internet. Diese Windows-Malware signalisiert dem User einen Bluescreen und sperrt den Bildschirm. Beenden lässt diese sich erst mit überweisen von 25 Dollar für eine nicht existierende Sicherheitssoftware, mit dem Namen „Windows Defender Essentials“.Außergewöhnlich ist allerdings die Zahlungsmethode mit PayPal.
Nicht zahlen, denn es gibt einen Trick, um die Malware auszuschalten!

ABLAUF

Die Malware Troubleshooter tarnt sich als Downloader für gecrackte Software und gelangt so auf den Computer. Nachdem Download und der Ausführung werden einige Dateien geladen. Diese simulieren auch den Bluescreen. Außerdem werden etliche Tastenkombinationen geblockt, mit denen dieser beendet werden könnte.
Nach dem Auftreten des Bluescreens wird ein Warnhinweis angezeigt. Dieser weist auf Systemprobleme hin, die aber nicht vorhanden sind. Sie sollen dem Anwender zu dem Kauf der Sicherheitssoftware „Windows Defender Essentials“ für 25 Dollar leiten. Nach der Zahlung verschwindet der Bluescreen und der Anwender ist im Glauben tatsächlich mit der gekauften Software das Problem behoben zu haben. Das ist allerdings ein Trugschluss! Denn die Malware lässt sich wie folgt und ohne zu bezahlen überlisten! Durch die Tastenkombination von STRG-O während der Zahlungsaufforderung öffnet sich ein Fenster. In dieses folgendes eingeben:
hitechnovation.com/thankyou.txt

Die Malware denkt nun, dass der Bezahlvorgang abgeschlossen ist und gibt den Computer frei. Nun sollen der Computer auf aber noch von der Malware befreit werden! Dazu bitte folgenden Link folgen:

Workaround

Hier wird ein Workaround angeboten, um die auf den Computer befindliche Schadsoftware und Dateien zu eliminieren.

Veröffentlicht in Inernetbetrug, Sicherheit, Windows.